Freitag, 14. Juni 2013

Pro Köln nimmt nicht am CSD Köln teil

Die Anmeldung von Pro Köln zur diesjährigen CSD Parade hat eine heftige Diskussion ausgelöst. Der langjährige KLuST-Vorstand Markus Danuser diskutiert mit Michael Gabel von Pro Köln. Hierbei sagte
Gabel:
"Als erstes möchte ich feststellen, wir gefährden den CSD nicht. Von uns ging nie Gefahr aus und wird auch weiterhin keine Gefahr ausgehen. Wir polarisieren nur: das hat man auch Harvey Milk vorgeworfen.
Wir haben eine Diskussion entfacht. Hier wurde sehr viel erreicht. Zur Streitkultur gehört, dass man die Kirche im Dorf lässt. Leben und Leben lassen, wie der Kölner sagt. Ich muss nichts durchboxen auf Teufel komm raus. Deshalb habe ich mich mit den Fraktionsgremien beraten, und wir haben entschieden, unsere Anmeldung zur CSD-Parade zurückzuziehen, damit die Demonstration nicht durch bereits angekündigte Blockaden linker Gruppen gefährdet wird."

Keine Kommentare:

Kommentar posten